Vorstellungsgespräch

KRITISCHE SITUATIONEN MEISTERN

  • Solltest du dich verspäten, dann informiere per Mobiltelefon das Unternehmen darüber und entschuldige dich
  • Suche vor dem Treffen die Toilette auf
  • Schalte dein Mobiltelefon aus
  • Wenn dein Hals trocken ist, verlange ein Glas Wasser
  • Ärgere dich nicht, wenn du auf Schwächen und Fehler angesprochen wirst, hebe deine Stärken hervor

Endlich ist es soweit: Der ersehnte Anruf mit der Einladung zum Vorstellungsgespräch.

DIE VORBEREITUNG

  • Verschaffe dir Informationen. Nutze das Internet und beschaffe dir so viele Informationen wie möglich über das Unternehmen sowie die Branche.
  • Nimm das Lehrstelleninserat, eine Kopie deiner Bewerbung, die Einladung sowie Schreibzeug und Papier mit.
  • Sollte das Unternehmen einen Vorbereitungsauftrag erteilen, vergiss ihn nicht.
  • Überlege dir Fragen und mach dir Gedanken, was du über dich erzählen willst.
  • Übe das Gespräch mit deinen Eltern, älteren Geschwistern oder Kolleg/innen.

DAS PASSENDE OUTFIT FÜRS BEWERBUNGSGESPRÄCH

Den perfekten Tipp für den Auftritt am Vorstellungsgespräch gibt es nicht. Das passende Outfit ist abhängig von der Lehrstelle, auf die du dich beworben hast. Bei Banken und Versicherungen herrscht ein anderer Kleidungsstil als in einer Werbeagentur.

  • Wichtig ist ein gepflegtes Aussehen, gehe auf jeden Fall frisch geduscht, mit gewaschenen Haaren und sauberen Fingernägeln zum Gespräch.
  • Achte darauf, dass du dich in deiner Kleidung wohl fühlst.
  • Alles Übertriebene wirkt negativ: Verzichte auf zu viel Make-up, auffälligen Schmuck und aufdringliches Parfum, vermeide kurze Hosen, zu kurze Miniröcke, bauchfreie Tops und ein weit ausgeschnittenes Décolleté. Lass Piercings und Caps zuhause und verbirg eventuelle Tätowierungen unter der Kleidung.

DAS GESPRÄCH

Jedes Vorstellungsgespräch ist anders. Entscheidend ist der erste Kontakt.

  • Merke dir bei der Begrüssung den/die Namen der/s Gesprächspartner/ innen.
  • Höre gut zu, stell Fragen, mach dir Notizen und frage nach, wenn du etwas nicht verstehst.
  • Erzähle von dir, als roter Faden können dich dein Lebenslauf und dein Bewerbungsschreiben unterstützen.
  • Streiche dein Interesse, deine Motivation und deine Stärken hervor und was du vom Unternehmen und Lehrberuf schon weisst.
  • Sei ehrlich, erfinde keine Geschichten und hab keine Angst vor überraschenden Fragen, du bist ja gut vorbereitet.
  • Erkundige dich am Schluss des Gesprächs über das weitere Vorgehen und teile dein Interesse an der Lehrstelle mit.